Spende für die Urkaine

Putins Krieg gegen die Ukraine ist von Tag zu Tag immer mehr auch ein katastrophaler Angriff auf die Zivilbevölkerung.

Der SPD-Ortsverein Samtgemeinde Bardowick spendet 500 Euro an die Stiftung Hof Schlüter, die Menschen vor Ort in der Ukraine unterstützen.

In dieser Zeit, in der Putin alles versucht, um die Demokratien auseinander zutreiben und unsere Gesellschaft zu spalten, müssen wir zusammen halten und einander helfen. Es ist wichtig, Hilfsorganisationen mit Geld- oder Sachspenden für die Menschen in und aus der Ukraine sowie von Krieg und Hungersnöten betroffene Menschen in anderen Regionen der Welt zu unterstützen.

Krieg in der Ukraine – Zeitenwende in der Politik

🇺🇦 Krieg in der Ukraine – Zeitenwende in der Politik: Jakob Blankenburg und SPD-Außenpolitiker Adis Ahmetovi möchten am Montag, den 07. März 2022, um 20 Uhr in einer digitalen Veranstaltung über die aktuelle Lage in der Ukraine informieren.

Der russische Einmarsch am 24. Februar 2022 markiert eine Zeitenwende. Um Freiheit, Frieden und Demokratie in Europa zu verteidigen kündigte Bundeskanzler Olaf Scholz weitrechende Schritte an. Mit konkreter Unterstützung für die Ukraine – und harten Sanktionen gegen Russland. Deutschland stimmt sich dabei stets eng mit der EU und der NATO ab. Unser gemeinsames Ziel ist ein friedliches und freies Europa.

❓Was bedeutet Putins Krieg in der Ukraine für uns in Deutschland, in Europa? Was tut die Bundesregierung für unsere Sicherheit? Wie helfen wir den Menschen in der Ukraine – und, was kann ich selbst tun? Über diese und weitere Fragen wollen Adis und Jakob sprechen. Und dabei auch auf Deine Anliegen eingehen.

👉 Bitte melde Deine Teilnahme vorab hier an

Weg an Ilmenau in Bardowick

Ausschilderung Radwege in der Samtgemeinde Bardowick

Die Mehrheitsgruppe im Samtgemeinderat stellt den Antrag zur Beschlussfassung in den Gremien und zum Haushalt 2022: „Die Ausschilderung der Radwege wird zur Förderung des Tourismus und der Naherholung verbessert. Das Ziel ist eine gute Orientierung auch für Radfahrende ohne Ortskenntnis.“ Dazu werden unter Einbeziehung interessierter Bürger:innen:

  1. zu den bereits beschilderten Sambarouten Richtungsschilder an sinnvollen Stellen mit Entfernungsangabe zu den nächsten Ortschaften ergänzt (z.B. Vögelsen 2,3km >)
  2. zwischen den Gemeinden Radwege mit ebendiesen Schildern versehen, auch unabhängig der Sambarouten
  3. touristisch relevante Orte innerhalb der Ortschaften ausgeschildert (z.B. Treidelpfad, Bahnhof, Bardowicker Strand, Mühle, St. Nikolaihof, Dom, Barumer See etc.)
  4. an sinnvollen Stellen (Knotenpunkten z.B. Bahnhof) vereinzelt Karten der Samtgemeinde (mit den Sambarouten) aufgestellt

Samtgemeinde: Ratsvorsitzende Silke Rogge und (stellvertretende) Samtgemeindebürgermeister

Silke Rogge zur Ratsvorsitzende gewählt

Foto: v.l.nr. Achim Gründel, Patrick Backeberg, Lothar Meyer, Silke Rogge, Lars Drebold, Heiner Luhmann, Arndt Conrad

Am 2. November 2021 fand in der Aula der Oberschule in Bardowick die konstituiernede Ratssitzung der Samtgemeinde Bardowick statt. Anwesend waren die neuen und die ausgeschiedenen Ratsmitglieder sowie einige Gäst:innen.

Unser Genosse Manfred Mundt eröffnete als ältestes (und auch eines der Erfahrensten) Ratsmitglied die Ratsitzung. Nach einer Gedenkminute wurden auf der ersten Sitzung des neuen Samtgemeinderates die ausgeschiedenen Ratsmitglieder für ihr politisches Engangament in der Samtgemeinde Bardowick und Ratsmitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Samtgemeinderat vom Gemeinde- und Städtebund geehrt. Manfred Mundt erhielt die Ehrenmedaille für 30 Jahre Engagement im Rat. Herzlichen Glückwunsch Manfred!

Einstimming wurde unsere Genossin Silke Rogge als Ratsvorsitzende gewählt. Ihr Stellvertreter ist Lars Drebold, Genosse aus Radbruch. Wir freuen uns, dass eine Frau den Rat, bestehend aus 33 Mitgliedern, leitet. Aus der Mehrheitsgruppe (mit 21 Mitgliedern) wurden anschließend die drei stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister gewählt. Achim Gründel, Patrick Backeberg und Lothar Meyer begleiten diese Posten.

Die Mitglieder für die Fachausschüsse wurden bekannt gegeben. Die Mehrheitsgruppe hat den Vorsitz im Schulausschuss, Feuerwehr- und Katastrophenschutzausschuss, Ausschuss für Umwelt, Klima und Verkehr sowie dem Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales.